Der Weg zur harmonischen Mensch-Hund-Beziehung

Du und dein Hund, ihr wollt als Team durchs Leben gehen? Wenn ihr euch richtig versteht, kann das Zusammenleben so entspannt sein. Genau hier kommt die Erziehung ins Spiel – sie ist der Schlüssel zu einer glücklichen und unbeschwerten Beziehung zwischen dir und deinem Vierbeiner.

Warum ist Erziehung so wichtig?

Hunde sind von Natur aus hoch soziale Tiere, denen klare Regeln helfen, sich in ihrer Gruppe und ihrem Umfeld einzuordnen. Regeln und Grenzen geben ihnen Rückhalt und Sicherheit. Genau das bietet eine gute Erziehung. Sie gibt deinem Hund Orientierung und dir die Möglichkeit, auf das Verhalten deines Hundes einzuwirken. Hier sind weitere Gründe, warum Erziehung so wichtig ist:

Sicherheit: Erziehung schützt deinen Hund vor und in gefährlichen Situationen. Ein gut erzogener Hund wird in der Nähe von Straßen oder anderen Gefahrenquellen auf dich hören, sich an dir orientieren und sich nicht in Gefahr begeben.

Kommunikation: Hunde können nicht sprechen, wie wir es tun. Sie kommunizieren durch Körpersprache und Verhalten. Eine gute Erziehung hilft dir, die Bedürfnisse und Gefühle deines Hundes zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren.

Stressabbau: Ein gut erzogener Hund ist entspannter, weil er weiß, was von ihm erwartet wird. Das reduziert Stress für dich und deinen pelzigen Freund.

Soziale Integration: Mit einer soliden Erziehung kann dein Hund dich in verschiedensten Situationen begleiten und angepasst verhalten, sei es beim Treffen mit anderen Hunden im Park, beim Restaurantbesuch oder, wenn du zuhause Besuch empfangen möchtest.

Lebensqualität: Eine harmonische Mensch-Hund-Beziehung ist erfüllend und bereichert beider Leben. Die Zeit, die du in die Erziehung investierst, zahlt sich in vielen glücklichen Momenten aus.

Wie erreichen wir das gemeinsam?

In unserer Hundeschule stehen euch erfahrene Trainer zur Seite, um euren Weg zur perfekten Partnerschaft zu ebnen. Wir bieten Hilfestellung zu einer freundlichen, fairen und effektiven Erziehung, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und modernen Methoden basiert. Bei uns steht der Spaß am Lernen und das miteinander Wachsen im Vordergrund.

Auch in unseren Kursen gehen wir auf eure individuellen Bedürfnisse ein. Egal, ob du einen Welpen hast, der die Grundlagen lernen muss, einen Junghund, der seine Grenzen austestet, oder einen erwachsenen Hund, der noch gute Manieren lernen soll – wir freuen uns mit euch über eure Erfolge und stehen jede Herausforderung mit euch durch.

Zusammen können wir eine gesunde Beziehung zwischen dir und deinem Hund aufbauen, die ein Leben lang hält. Kontaktiere uns noch heute, um mehr über unser Angebot und Team zu erfahren. Lass uns gemeinsam den Weg zur harmonischen Mensch-Hund-Beziehung beginnen – für ein glücklicheres Leben mit deinem besten Freund an deiner Seite.

Eine Möglichkeit der Erziehung ist das Durchlaufen unserer Erziehungs-Gruppenkurse:

Kindergarten

In unserem „Kindergarten“ geht es um erzieherische Grundlagen, die euch helfen, entspannt den Alltag zu meistern. Eine typische Einheit setzt sich immer aus themenbezogener Theorie, den zugehörigen praktischen Übungen und Spiel-/Pausenzeiten zusammen. Außerdem bietet das Welpen-Seminar geballtes Basiswissen an einem Abend.

Grundschule

In unserer „Grundschule“ - dem ersten von zwei Junghundekursen - geht es um weiterführende Erziehungsthemen, damit du neben einem unbeschwerten Miteinander mit deinem Hund mehr Freiheiten genießen kannst. Die Einheiten bestehen wie zuvor im Kindergarten aus Theorie, Praxis und Spiel-/Pausenzeiten.

Gymnasium

In unserem „Gymnasium“, dem zweiten Junghundekurs, verändern sich die Erziehungsthemen angepasst an die Entwicklung eurer Hunde, damit auch über Pubertät und das Erwachsenwerden hinaus eure Freundschaft immer weiter wächst. 

Universität

Unsere „Uni“-Kurse richten sich an diejenigen, die nach dem „Gymnasium“ weiterhin mit Spaß die Erziehung ihrer Hunde perfektionieren wollen. Die Wünsche der Teilnehmer bestimmen die Inhalte in großen Teilen mit. Auch Quereinsteiger können mit entprechendem Vorwissen und Trainingsstand in einen „Uni“-Kurs wechseln.

Individuelles Training

Eine weitere Option ist das individuelle Training mit einem Trainer deiner Wahl.

Der Trainer konzentriert sich vollständig auf die Bedürfnisse von dir und deinem Hund und kann somit individuell auf eure speziellen Anforderungen eingehen.

Einige Themen wie beispielsweise unangemessenes Aggressionsverhalten gegenüber Menschen oder Artgenossen, störendes Verhalten wie zum Beispiel Jagen, oder auch Verhaltensstörungen und Angstproblematiken können ausschließlich im individuellen Training behandelt werden.

Selbstverständlich ist auch die Grunderziehung auf Wunsch im Einzel- statt im Gruppentraining möglich. 

Ein weiterer wesentlicher Bestandteil des individuellen Trainings ist die Stärkung der Beziehung zwischen dir und deinem Hund, um Sicherheit und Vertrauen für beide (neu) zu schaffen.